Informationen zu wieder öffentlichen Gottesdiensten

Wie viele Gläubige können gleichzeitig in der Kirche Gottesdienst feiern?

Die Zahl der zugelassenen Gläubigen errechnet sich vom nötigen Sicherheitsabstand,
der in den Kirchen bei 2 Meter liegt.

  • St. Paul: 42 Gläubige (und zusätzlich Priester, 1 Lektor, 1 Kommunionhelfer, 2 Ministranten) 
  • St. Josef: 26 Gläubige (und zusätzlich Priester, 1 Lektor, 1 Kommunionhelfer, 2 Ministranten)
  • St. Johannes: auf Grund der kleinen Kirche können nur wenige Gläubige die Gottesdienste mitfeiern

Unter welchen Bedingungen feiern wir Gottesdienst? Wer darf wie mitfeiern?

  • Der vorgegebene Mindestabstand beträgt beim Gottesdienst 2 Meter. Damit dieser eingehalten werden kann, sind die Sitzplätze in unseren Kirchen für die Gottesdienste (!) markiert und nummeriert. Frei zu haltende Bänke sind mit einem Absperrband gesperrt.
  • Jeder Gottesdienstbesucher muss eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen: Sobald sie/er den Kirchenraum betritt und auch während des Gottesdienstes. → Bitte unbedingt jeder seinen eigenen Mund-Nasen-Schutz mitbringen! Wir haben nur welche vorrätig für Ausnahmefälle oder falls jemand keinen hat.
  • Am Eingang steht Hand-Desinfektionsmittel bei Bedarf bereit.
  • Grundsätzlich gilt: Wer Erkältungssymptome, Unwohlsein oder Fieber hat, darf zum Schutz für Andere nicht zum Gottesdienst kommen.
  • Wir werden im Gottesdienst singen, allerdings weniger als sonst. Bringen Sie bitte dennoch Ihr eigenes Gotteslob mit, wenn Sie eines haben.

Wie werden die Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen (einschließlich der Vorabendmessen) organisiert?

  • Damit die zulässige Zahl am Sonntag nicht überschritten wird und gleichzeitig alle Gottesdienstbesucher einen Platz bekommen, bitten wir um eine vorherige telefonische Anmeldung über die Pfarrbüros.
  • Es werden Ordner vor Ort sein, die die Namensliste überprüfen und den Platz in der Kirche zuweisen.
  • Für die Werktagsmessen benötigt es keine Anmeldung. Kommen Sie einfach zu uns in die Kirchen.

Wie wird die Kommunionausteilung stattfinden?

  • Vor der Kommunionausteilung desinfizieren der Priester und Kommunionhelfer die Hände.
  • Die Kommunion wird direkt an die Bänke ausgeteilt; die Gläubigen bleiben auf ihrem Platz.
  • Der Priester und der Kommunionhelfer tragen Mundschutz.Die Kommunion wird durch eine Zange stumm gereicht.
  • Handschuhe sind weder beim Priester noch bei den Gottesdienstbesuchern notwendig.