Hilfsangebote und Seelsorge

 In diesen Zeiten merken wir mehr denn je, dass wir aufeinander angewiesen und voneinander abhängig sind.

Besonders die kranken, älteren, angsterfüllten und von Sorgen geplagten Menschen brauchen jetzt unser aller Unterstützung.  

Hier sind einige unserer Angebote.
Nehmen Sie sie gerne in Anspruch. Erzählen Sie auch den Menschen davon, die keinen Internetzugang haben und gerade Hilfe und Zuwendung brauchen.

Einkaufshilfe für ältere und schutzbedürftige Menschen 

  • Brauchen Sie oder ihnen bekannte Gemeindemitglieder aufgrund der Corona-Krise Unterstützung und Hilfe? Wir denken besonders an Menschen, die wegen Ansteckungsgefahr nicht mehr das Haus / die Wohnung verlassen sollten oder die andere dringende Angelegenheiten nicht erledigen können? 
  • Für solche Fälle organisiert die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) gerade einen “Unterstützungsdienst” – gedacht ist vor allem an eine Einkaufshilfe.
    Wenn Sie Bedarf haben, scheuen Sie sich bitte nicht, telefonisch in den Pfarrbüros Bescheid zu geben. Oder Sie melden sich direkt bei Pastoralreferent Dr. Alexander Flierl ( alexander.flierl@khg-regensburg.de) der KHG, der diese Einkaufshilfe koordiniert. Nähere Infos gibt es unter  https://khgdigital.de/aktiv-werden/.

„Telefonseelsorge“

Auch wenn wir Sie gerade nicht besuchen können, wollen wir Ihnen beistehen. Wenn Sie ein Gespräch mit den Seelsorgern der Pfarreiengemeinschaft wünschen, melden Sie sich bitte telefonisch in den Pfarrbüros oder per Email. 

Durch „Hamsterkäufe“ von (finanzieller) Not bedroht

  • Nicht wenige ältere oder alleinstehende Menschen haben wenig Vorräte zuhause. Auf Grund von „Hamsterkäufen“ finden Sie vielleicht manche wichtige Grundnahrungsmittel nicht mehr vor Ort. Bei manchen Produkten sind nur noch die teureren Marken da, die sich nicht jeder leisten kann.
  • In unserer Pfarreiengemeinschaft soll keiner hungern müssen! Bitte melden Sie sich bei Bedarf telefonisch in den Pfarrbüros. Wir kümmern uns dann darum.